Pablo

Kleiner Hund, ganz groß!

Pablo ist und bleibt mein kleiner Traumprinz. Rundherum ein toller Hund, ohne wenn und aber. Auch er ist ein kleiner Spanier, der schon im zarten Alter von acht Wochen zu mir kam. Seither ist er der ruhende Pol an meiner Seite, ein Hund, auf den ich mich immer und in jeder Situation verlassen kann.

Ausprobiert haben Pablo und ich im Eifer des Gefechts so Einiges. Agility, Fährtenarbeit, Dummytraining und wer weiß, was noch so alles dabei war. Schnell hat Pablo mir jedoch klar gemacht, was er will: Nichts Besonderes, keine extra Beschäftigung und kein konstruiertes Beisammensein. Pablo möchte einfach nur an meiner Seite sein und mich durch den Tag begleiten. Das klingt nach wenig, ist mir aber unendlich viel Wert.

Pablo ist ein Hund der leisen Töne. Er ist sanft, liebt es gemütlich und hat gerne so viele Menschen wie möglich um sich. Das bedeutet allerdings nicht, dass er nicht auch anders kann: Wenn der südländische Macho in ihm durchschlägt, wächst Pablo über sich hinaus, wird größenwahnsinnig und aus dem kleinen, vornehmen Hündchen, wird ein aufgeplusterter Hunde-Prolet.

Ohne Pablo hätte es vermutlich doppelt so lange gedauert, bis aus Toni ein halbwegs mutiges Hundemädchen geworden wäre und bis Bimba verstanden hätte, wie man sich in den eigenen vier Wänden zu verhalten hat – in Gold nicht aufzuwiegen, mein kleiner Held.

Zur Übersicht...